X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Buchtipp

Nelly. Ich war seine kleine Prinzessin.

Schon immer war Nelly Papas Liebling. Sie ist sein Liebling, sein Ein und Alles, neben ihr werden die Geschwister bedeutungslos. Nelly wird immer mehr zur Vertrauten des Vaters. Er weiht sie in häusliche Sorgen ein, spricht über Geld- und schließlich auch über seine Eheprobleme. Die intimen Geständnisse des Vaters entfremden die Elfjährige von ihrer Mutter. Ahnungslos tappt sie in die Fallen, die der Vater ihr stellt. Schließlich ist sie so isoliert von der Familie, daß er alle Grenzen überschreiten und sie sexuell mißbrauchen kann, denn er weiß, daß Nelly schweigen wird. Mit 17 Jahren hat Nelly ihre Geschichte aufgeschrieben, nachdem sie ihr Schweigen gebrochen und den Vater vor Gericht gebracht hat. Ihr erschütternder Bericht rekonstruiert und analysiert die psychologische Entwicklung aller Beteiligten.

Nelly. Ich war seine kleine Prinzessin.
Taschenbuch
Verlag Bastei Lübbe, 1996
ISBN-10: 3404613554