X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Fragen zum Thema
Freunde - Meine Clique

Es ist verständlich, dass ihr langsam alle auf Distanz zu den beiden geht, wenn sie in der Gruppe ständig streiten. Und ich kann auch verstehen, dass du dir eine Lösung wünschst.

Allerdings denke ich, dass du bzw. ihr das Problem der beiden nicht lösen werdet können. Das können nur die zwei unter sich tun, vorausgesetzt sie wollen das überhaupt.
Was ihr als Gruppe tun könnt, ist aber, ihnen zu sagen, wie es euch mit ihnen geht. Dass es für euch inzwischen ein Problem und sehr unangenehm ist, ständig diese Streitereien mit anhören zu müssen und dass das bei euch den Rückzug ausgelöst hat. Du kannst sie auch fragen, ob ihnen das aufgefallen ist und wie das für sie eigentlich ist, wenn die Freunde schrittweise alle auf Distanz gehen.

Eine andere Möglichkeit wäre auch, sie mal zu fragen, wie es ihnen beiden eigentlich damit geht, dass sie so viel streiten. Und ob sie nie überlegt haben, etwas dagegen zu tun, zum Beispiel auch mit Hilfe von einer außenstehenden Person.

Veränderungen passieren nicht, indem wir versuchen, andere zu verändern, denn das können wir nicht. Aber wir können an unserem Verhalten etwas ändern und darauf reagieren dann die anderen. Also, in eurem Fall: wenn ihr den beiden deutlich sagt und zeigt, dass ihr euch diese Endlosschleifen nicht mehr anhören wollt, dann ist das vielleicht ein Anstoß für die beiden, mal etwas in ihrer Beziehung zu verändern. Solange die zwei erleben, dass die anderen sich immer alles anhören, solange haben sie keinen Grund etwas an sich zu verändern. Aber wenn sie plötzlich ganz alleine ohne Freunde auf weiter Flur stehen, dann überdenken sie ihr Verhalten vielleicht mal. Einen Versuch wäre es vielleicht wert...
Das ist eine bittere Erfahrung, die du da gerade machst. Ich kann gut verstehen, dass du darüber unglücklich bist. Mit Freunden in Streit zu geraten und ausgegrenzt zu werden, das ist nie angenehm, und schon gar nicht unter solchen Umständen.

Ich finde, dass du dir eigentlich keine Vorwürfe machen musst. Wenn dieser Freund mit dir etwas gehabt hat, obwohl er noch eine Freundin hatte, dann hat er das für sich alleine zu verantworten. Du bist nicht für sein Verhalten verantwortlich. Du hattest keinen Freund, warst deswegen also niemandem verpflichtet, er hingegen schon. Er hätte jederzeit entscheiden können/müssen, das mit dir nicht zu tun. Er hat es aber getan, und er musste wohl auch damit rechnen, dass euch irgendwer beobachten könnte und dass alles öffentlich wird.

Dieser Junge und die Clique machen es sich jetzt ziemlich einfach, wenn sie dir die Schuld für alles in die Schuhe schieben. Ihr Verhalten dir gegenüber ist nicht gerade fair.

Abgesehen davon, die Tatsache, dass sich dieser Junge an diesem Abend auf dich eingelassen hat, zeigt, dass seine Beziehung zu dem Mädchen nicht mehr ganz in Ordnung gewesen sein dürfte. Wäre sie es gewesen, dann wäre er wahrscheinlich gar nicht auf die Idee gekommen, mit einem anderen Mädchen was zu haben. Ich vermute mal, die Beziehung war schon am Wackeln, eure „Geschichte“ ist also nicht der Grund für das Ende der Beziehung, sondern höchstens der Auslöser für das Zerbrechen einer Beziehung, die vielleicht so und so in die Brüche gegangen wäre. So was passiert immer wieder mal.

Vielleicht teilst du einige dieser Argumente und kannst sie dem Jungen oder der Clique bei einer nächsten Gelegenheit unterbreiten. Kann sein, dass sie dann nochmal über die Sache nachdenken.