X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Freundschaft - eine ständige Herausforderung

Überall dort, wo es zwischenmenschliche Beziehungen gibt, kann es zu Schwierigkeiten oder auch mal zu ernsthaften Krisen kommen. Auch Freundschaften müssen sich immer wieder gegen Gefahren von außen bewähren und ihre Beständigkeit unter Beweis stellen.

Es gibt eine Reihe von Situationen, die eine Freundschaft ganz schön hart auf die Probe stellen oder an denen eine Freundschaft manchmal auch zerbricht.

Ganz oben auf der Liste der Freundschaftskiller steht der Vertrauensbruch. Wenn du einer Freundin oder einem Freund ein absolut persönliches Geheimnis anvertraut hast und das dann einfach weitererzählt wird, obwohl du vorher um absolute Verschwiegenheit gebeten hast, dann trifft das zutiefst. Es ist legitim, wenn du so jemandem die rote Karte zeigst.

Oder wenn ein Freund dir die Freundin ausspannt. Ein solcher Vertrauensbruch ist schwer wieder gut zu machen.

Wenn einer mehr will als der andere

Auch unterschiedliche Erwartungen an eine Freundschaft können Sand ins Getriebe bringen. Man kommt gut aus, erlebt vieles gemeinsam und hat Spaß zusammen. Doch wenn einer von beiden mehr will als der andere, zum Beispiel sich häufiger treffen, gemeinsam in den Urlaub fahren oder mehr über das Innenleben des anderen erfahren, als dieser erzählen will, dann führt das auf Dauer zu Spannungen und manchmal zum Ende der Freundschaft.
Konkurrenz ist ebenfalls eine heikle Sache. Besonders schwierig wird es, wenn sich zwei in das gleiche Mädchen oder den gleichen Jungen verlieben. Die ideale Lösung für die Freundschaft wäre in so einem Fall, wenn beide einen Korb bekommen würden. Kommt es aber anders, dann, ja dann sollte der Sieger dem Verlierer gegenüber nicht überheblich werden oder zu sehr triumphieren. Der Verlierer kann Stärke zeigen, indem er die Freundschaft trotz schmerzhafter Niederlage weiterführt. Und er kann stolz auf diese Leistung sein!

Aber nicht nur Liebesgeschichten können in Freundschaften zu folgenschweren Konkurrenzkämpfen führen und die Freundschaft gefährden: Es kann auch darum gehen, wer die besseren Noten hat, wer die Schulmeisterschaft gewinnt, wer den ersehnten Sommerjob ergattert, usw.

Wir entwickeln uns ständig weiter

Gegensätzliche Entwicklungen sind ebenfalls eine Bewährungsprobe für eine Freundschaft. Es liegt in der Natur des Menschen, dass er sich sein ganzes Leben lang weiter entwickelt. Je jünger jemand ist, umso extremer werden die Veränderungen sein, die er an seiner Person vornimmt oder erlebt. Wer heute Mauerblümchen ist, kann morgen schon Klassenstar sein.

Frühere Hobbys und Gewohnheiten werden plötzlich langweilig und gegen Neues eingetauscht. Wenn von diesen Veränderungen verbindende Gemeinsamkeiten betroffen sind, die bisher die Basis einer Freundschaft ausgemacht haben, dann können solche gegensätzlichen "Entwicklungsschübe" das Aus einer Freundschaft bedeuten.

Hier kann vielleicht nur ein Gedanke trösten: neue Interessen können auch neue Kontakte und neue Freunde bedeuten!