X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Sicherheitstipps für Gitschn

Bist du schon mal wegen deiner Figur blöd angemacht worden? Hat dich jemand im Gedränge ganz "zufällig" an der Brust berührt? Kennst du solche oder ähnliche Situationen? Sie sind auf keinen Fall in Ordnung.

Die Broschüre "Sicherheitstipps für Gitschn" will dich ermutigen, selbstsicher aufzutreten und Grenzen zu setzen in Momenten, in denen du dich unsicher, bedroht oder beengt fühlst.
Helga Mock und Rolanda Tschugguel haben im Auftrag des Landesbeirates für Chancengleichheit Tipps und hilfreiche Infos für Mädchen und junge Frauen zusammengetragen und in einer Broschüre veröffentlicht. Hier einige Auszüge daraus:

Abends alleine unterwegs

  •  Versuche am besten abends immer belebte und gut beleuchtete Straßen zu wählen oder Straßen, in denen es viele Lokale und somit Menschen gibt - auch wenn du dazu einen Umweg machen musst.
  • Oft weißt du vielleicht schon im Voraus, dass du abends alleine im Dunkeln nach Hause gehen musst. Zieh dir Kleidung an, in der du dich wohl und sicher fühlst. Vor allem solltest du daran denken, Schuhe zu tragen, mit denen selbstsicher auftreten und schnell laufen kannst.
  • Wenn es zu einer Situation kommt, in der du um Hilfe rufen musst, dann ist es oft sinnvoller, nicht "Hilfe", sondern "Feuer" zu schreien. Die meisten Menschen reagieren darauf schneller, weil auch sie selbst in Gefahr sein könnten.

Beim Ausgehen

  • Behalte dein Getränk immer gut im Auge - in einem kurzen, unbeobachteten Moment kann dir jemand etwas ins Glas mischen, zum Beispiel K.O.-Tropfen. Wenn dir jemand etwas "spendieren" will, geh mit zur Theke, um dir das Getränk selbst abzuholen.
  • Auch wenn dich ein Junge den ganzen Abend über zu mehreren Getränken einlädt und sich die ganze Zeit mit dir unterhält, mit dir tanzt, ... du bist zu nichts verpflichtet! Zu keinem Kuss, keiner Umarmung und keiner Berührung. Es war seine freie Entscheidung, dir die Getränke zu bezahlen.
  • Wichtig: Freundinnen sollten sich gegenseitig über ihre Vorhaben informieren, sich immer ein wenig im Auge behalten. Wenn es deiner Freundin nicht so gut geht und sie mit jemandem verschwindet, geh ihr nach und schau, ob die Situation für sie noch passt.

Beim Flirten

  • Mit jemandem reden, Blickkontakte herstellen und flirten kann spannend sein und viel Spaß machen. Doch wenn du spürst, dass dir eine Situation unangenehm ist, dein Bauch bzw. dein Körper dir Signale gibt, dann freu dich über dein "Frühwarnsystem". Wichtig ist, gut hinzuhören und so zu handeln, dass dein Bauch wieder zufrieden ist.
  • Niemand darf dich ohne dein Einverständis berühren, dir körperlich zu nahe kommen oder etwas verlangen, was du nicht willst. Mach klar, was du möchtest und was nicht, oder warum du dich nicht wohl fühlst.
Es gibt auch Tipps wie du dich bei Belästigungen in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Internet, am Handy, in der Schule oder in der Familie verhalten kannst. Die Broschüre informiert zudem über Selbstverteidigungskurse, Anlaufstellen und nützliche Internetseiten. Wenn du ab jetzt selbstSICHERER durchs Leben gehen möchtest, dann besorge dir die Broschüre "Sicherheitstipps für Gitschn".

Du erhältst sie kostenlos u.a. im Frauenbüro (0471-416950), beim Amt für Jugendarbeit (0471-413370) oder bei der Jugendberatungsstelle Young+Direct (8400-36366).