X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Gewalt in Beziehungen

Wenn du unter körperlicher und/oder seelischer Gewalt deines Partners zu leiden hast, dann gilt es zu handeln.

Viele Frauen und Mädchen (manchmal auch Männer) bleiben jahrelang in gewalttätigen Beziehungen. Es ist sicher nicht leicht, daraus auszubrechen, doch niemand hat ein Recht, so mit dir umzugehen. Hier geht es um dein Leben, um deine körperliche und seelische Gesundheit!
Deshalb einige wichtige Botschaften an dich:

Höre auf zu hoffen
, dass die Gewalt irgendwann von selbst aufhört.

Höre auf, dir einzureden
, dass du das gewalttätige Verhalten beeinflussen könntest. Du kannst es nicht wirklich, auch wenn du angeblich immer die Schuld daran haben sollst.

Höre auf, eurer Beziehung immer neue Chancen einzuräumen. Verlange einmal, dass der andere sich Hilfe sucht und mache klar, dass du beim nächsten Ansatz von Gewalt die Beziehung sofort beendest.

Bereite dich darauf vor, dass eure Beziehung zu Ende gehen könnte
: Wenn ihr getrennt wohnt, dann hol deine wichtigsten Sachen zu dir. Wenn ihr zusammen wohnt, dann pack das Notwendigste ein und kümmere dich um einen Ort, wo du im Notfall hin kannst. Lass es deutlich werden, dass du es ernst meinst.

Sollte kein Wille zur Veränderung oder Therapie zu erkennen sein oder erlebst du erneut Gewalt, dann beende die Beziehung. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Du kannst einem anderen Menschen zwar die Chance geben, sich zu entwickeln, aber du kannst ihn nicht verändern. Das kann er nur selbst tun. Wenn du einen solchen Menschen verlässt, bestrafst du ihn nicht und lässt ihn auch nicht im Stich. Du sorgst für deine Gesundheit und dein Wohlergehen und du gibst ihm den Raum und die Zeit, die er braucht, um sich in seinem Tempo zu entwickeln.