X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Allein mit sich selbst

Menschen sind soziale Wesen. Das heißt, sie können alleine nicht existieren und brauchen die Beziehungen zu anderen Menschen, um sich wohl zu fühlen, glücklich zu sein, ja, um überleben zu können.

Trotzdem ist es wichtig, dass wir immer wieder Zeit mit uns alleine verbringen, denn nur so kann unsere Persönlichkeit wachsen.
Allein die Tatsache, dass viele Menschen unter der Einsamkeit leiden, zeigt, dass wir für unser Wohlergehen Kontakte und Bindungen zu Menschen brauchen. In unserem Streben nach sozialen Bindungen vergessen wir eines aber sehr oft: wir brauchen auch Zeit für uns alleine. Zeit, in der wir uns zurückziehen, „in uns gehen“ und über uns nachdenken können. Diese Auszeiten sind notwendig, damit
wir seelisch und geistig wachsen und eine stabile Persönlichkeit werden können.

In unserer heutigen Gesellschaft ist es immer schwieriger, diese Auszeiten zu finden. Wir sind ständig umzingelt von Wünschen und Erwartungen der Mitmenschen, haben viele Verpflichtungen zu erfüllen und müssen ununterbrochen irgendwelchen Anforderungen gerecht werden.

Dazu kommt, dass wir durch die fast unbegrenzten Kontaktmöglichkeiten wie Handy und Internet durchgehend erreichbar und vernetzt sind.

Wir haben es verlernt, allein zu sein

Dadurch haben wir keine Zeit mehr, uns mit uns selbst zu beschäftigen und vielfach haben wir es auch schon verlernt, allein sein zu können. Wir sehen das zum Beispiel an der großen Langeweile, die uns überkommt, wenn es doch einmal einen „Leerlauf“ in unserem Alltag gibt. Sofort fliehen wir in Geschäftigkeit, suchen neue Reize oder wir betäuben uns durch stundenlangen Fernsehkonsum.

Wenn wir uns zu wenig mit unseren Gefühlen und unseren Gedanken auseinandersetzen, dann kann sich das negativ auf unsere persönliche Entwicklung auswirken. Viele Studien zeigen beispielsweise, dass die Anfälligkeit für Sekten und Kulte umso größer ist, je geringer die Fähigkeit ist, sich mit sich selbst und den eigenen Gefühlen zu beschäftigen. Wer sich hingegen Zeit für sich selbst nimmt, über sich nachdenkt und sich bewusst dem eigenen Innenleben widmet, entwickelt eine eigenständige Persönlichkeit und ist besser in der Lage, sein Leben zu lenken.

Sich selbst finden

Im Allein sein finden wir heraus, wer wir sein wollen und wie wir unser Leben leben wollen. Vielleicht denken wir in Zukunft also öfter daran, uns mal eine Auszeit zu nehmen, indem wir Tagebuch schreiben, Tagträumen nachgehen, lange Spaziergänge allein machen, das Handy mal für einige Stunden ausschalten ...